Was wir so alles machen und was sonst zu wissen lohnt...

Sonntag, 07. Juli 2013 - Abfahrt...

 

Autoren: Kunde, Tim (Schwedt) und Ritter, Thomas (Franken)

 

Es war einmal an einem wunderschönen Sonntagnachmittag in einem kleinen verschlafenem Städtchen namens Scharbeutz.

 

An genau diesem sonnigen Tage trafen die Jungen und Mädchen sowie die Betreuer des Frischluft e.V. Brandenburg-Berlin in genau diesem schnuckeligen Dörfelein ein und bezog Stellung in der dort ansässigen Jugendherberge an der Strandallee. Gleich nachdem die Zimmer eingerichtet und die Betten verteilt waren, trieb es die etwas älteren und jungen Gäste dieser Exkursion an den nur wenige Meter entfernten Strand.

 

Bei glühend heißem Wetter bildeten sich dort schon die ersten Brandblasen auf Rücken und Bauch (dank Sonnencreme lediglich theoretisch) oder man bekam Frostbeulen, wenn man es auch nur wagte, den kleinen Zeh in die nassen Fluten zu hängen (die Ostsee hat hier einen Tiedenhub von ca. 15-20 cm). Nach einem delikaten Dinner im Speisesaal der Jugendherberge zog sich der Großteil der Kinder in ihre Schlafstätten zurück, alle anderen wurden recht bald in ihre Zimmer verwiesen. Jedoch war an Schlaf noch nicht zu denken, man erzählte Witze, spielte Spiele oder unterhielt sich einfach nur bist spät in die Nacht. 

 

So ging ein wunderbarer erster Tag in Scharbeutz zu Ende, allerdings blieb die Vorfreude auf viele weitere Erlebnisse.



Montag, 08. Juli 2013

 

Schreibende: Miriam Richter; Eva Pohl

 

Es war einmal.....und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.    Ende...

Tschüss und bis zum nächsten mal bei uns......

War schön mit euch ich freu mich aufs nächste mal....

Toll, und was jetzt?!? Ich sag nur Eis essen ...eh nicht...ok und was dann ??

Strand? Nö? Auch nicht? Gut, dann auch nicht. Dann eben eine Stadtbesichtigung!

Ja am Montag haben wir dann halt die Stadt angeschaut...und waren ein bisschen Shopping. Nach einer Weile sind wir dann wieder in die Jugendherberge gelaufen und waren noch ein bisschen am Strand und haben zur Abkühlung mal denn großen Zeh ins Wasser gehalten.

Dienstag 09.Juli 2013

 

Schreibende: Miriam Richter; Eva Pohl

 

Am drittem Tag sind wir zum Bahnhof gelaufen und sind dann mit dem Zug nach Lübeck gefahren. Dort haben wir dann eine Stadtführung gemacht. Angefangen beim Holstein- Tor bis hin zum Markt. Die Führung war sehr interessant, doch leider erschwerte die sommerliche Hitze die Lage. Puh...wo waren wir grade??? Achso ja bei der Führung. Ja sehr heiß... das Leben ist kein Pony-Hof, denn da sind auch die Ponys doof. Tschüss....

 


Mittwoch 10.Juli 2013


Schreibende: Miriam Richter; Eva Pohl


Ja am Mittwoch waren wir in Neustadt. Dort haben die jüngeren Kinder mit dem Kescher im Meer gefischt und dann ein eigenes Aquarium mit den gefischten Sachen erstellt. Die  größeren Kinder haben Geocashing gemacht. Danach sind wir zum Drehstudio von der Küstenwache gelaufen und haben wieder eine Führung gemacht. Dort haben alles mögliche über Unfälle und Einsätze gelernt. Wir haben auch gesehen wie es hinter den Kulissen aussieht. Und ich muss sagen ich habe mir die Sendung angeschaut und bin begeistert. :) Es läuft immer einmal in der Woche 19:25 Uhr auf ZDF. Manchmal spielen sich auch ein paar Liebesgeschichten ab. Nach der Führung sind wir wieder mit dem Bus zurück in die Jugendherberge gefahren.



Donnerstag 11. Juli 2013


Schreibende: Miriam Richter; Eva Pohl;


Am Donnerstag waren wir in Bad Segeberg. Dort waren wir in Noctalis. Das ist ein Haus wo man vieles über Fledermäuse lernen konnte. Danach sind wir in eine Kalkberghöhle gegangen. Sie war sehr schmal und eng, aber man konnte viele tolle und spannende Sachen sehen. Uns wurde auch erzählt, dass im Winter über 10.000 Fledermäuse in dieser Höhle überwintern. Nach der Führung sind wir zu den Karl-May-Festspielen gegangen. Es fing sehr spät an, aber es war sehr lustig wie: einmal fielen Winnetou die Haare runter und er hat voll ins Mikrofon gelacht oder einmal hat ein Mädchen voll die falsche Tonhöhe gesprochen. Dann gab es da auch den Engländer und seine Mannschaft. Sie haben auch sehr viele lustige Dinge gemacht und erzählt. Zum Schluss gab es noch ein schönes Feuerwerk und als wir mit dem Bus nach Hause wieder gefahren sind, schliefen fasst alle ein.........

 

 

Dienstag, 16. Juli 2013

Heute waren wir im Hansapark, da gab es vier Wasserrutschen. Wir sind alle damit gerutscht. Wir sind auch Kettenkarussell gefahren. Und da war auch ein kleines Riesenrad, damit sind wir auch gefahren. Zum Schluss gab es zwei Hüpfburgen.
Zum Abendessen gab es gegrillte Hamburger, die waren ganz lecker. Wir haben zwei davon gegessen.
Und wir haben heute alle unsere neuen gelben T-Shorts angezogen.
Der Tag war richtig spannend.

Gina und Alexa


Mittwoch, 17. Juli 2013

Schreibende: Gina

Heute früh waren wir beim Golfen und das war richtig anstrengend und ich wette, ich werde nicht letzte, weil ich mich ganz doll angestrengt habe. 
Wir haben heute ein Quiz gemacht mit 111 Fragen und wir waren in 5 Gruppen aufgeteilt. Und wir haben fast alle Fragen beantwortet und jetzt wird ausgewertet, wer erster und wer letzter ist. Wir sind alle schon ganz aufgeregt. Und danach waren wir am Strand. Ich bin bis zur ersten Sandbank geschwommen. 


 
Hier noch das schon legendäre Quiz mit (hoffentlich) richtigen Antworten !!

 

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]