Hier folgen die aktuellen Neuigkeiten unserer diesjährigen Fahrt nach Thale:

 Sonntag, 2. August 2009 - Abfahrt...

... und alle wohlbehalten angekommen :o)
  
 Montag, 3. August 2009

von Maik und Clemens

Morgens um 6.00 Uhr waren ein paar Leute mit Thomas, Frauke, Bernadette und Tobi joggen. Am Tag nach der Ankunft machten wir eine Sagenführung, bei der leider keiner richtig zugehört hat (außer die Betreuer).Wir sind im Bodetal entlang gewandert, das war sehr schwer. Am Nachmittag gingen wir ins Freibad. Dort gibt es einen 3-Meter Turm, eine Rutsche und sehr kaltes Wasser. Im Freibad haben wir Fußball gespielt. Am Abend sind fast alle sportlichen Betätigungen nachgegangen.
  
 Dienstag, 4. August 2009

von Maik und Clemens

Heute waren wir auf dem Hexentanzplatz. Die Auffahrt mit der Harzer Schwebebahn war lustig. Am Vormittag guckten wir uns im Freilichttheater, wo es sehr sonnig war, die drei Musketiere an (eher eine Parodie). Danach gingen wir in den Tierpark, wo es neben tausend Sorten Vogelvieh auch Waschbären (die uns einfach die 10 Cent aus ihrem Käfig nicht geben wollten), Wölfe, Bären und Wildschweine gab. Zum Schluss sind wir mit der Sommerrodelbahn gefahren, was sehr viel Spaß gemacht hat. Am Abend gingen wir in den Stadtpark, machten Blödsinn, sangen Lieder und trieben Sport.

Ergänzung von Tobi (Betreuer):

Ein Kind auf einen geht noch – bei 30 auf einen sinkt die Lebensqualität doch ganz erheblich :o)
  
 Mittwoch, 5. August 2009

von Maik und Clemens

Heute Vormittag haben wir eine sehr schöne Wanderung endlang der Bode in Richtung Treseburg gemacht. Nach dem Mittagessen, es gab Kartoffelpuffer, fuhren wir zum Freibad (diesmal mit dem Bus). Dort waren wir mit sehr unterschiedlichen Aktivitäten beschäftigt: schwimmen, baden, sonnen, lesen, schlafen und alle auf Tobi stürzen. Auf dem Rückweg sind sogar einige freiwillig gewandert. Beim Grillen am Abend gab es Hähnchenspieße, Bratwurst und Steaks.
  
 Donnerstag, 6. August 2009

von Thomas & Alex (00:18 Uhr)

Bislang ist heute noch nichts Bahnbrechendes geschehen. Die Kinder schlafen, was wir jetzt ebenso tun werden :o)

von Tim (etwas später):

Heute waren wir in der Baumannshöhle (eine Tropfsteingrotte) und in dem Bergwerk „Drei Kronen & Ehrt“, in dem Schwefelkies abgebaut wurde. In der Baumannshöhle erhielten wir erst einmal eine einstündige Führung. Danach mussten wir uns in der Sonne aufwärmen, da es in der Höhle nur 8 Grad kalt war ( :o( ). Dann ging es ab zum Bergwerk. Dort angekommen bekamen wir ein paar Kittel und jeder einen Helm. Sofort fuhren wir mit der Bahn in die stillgelegte Mine. Nach 5 Minuten Fahrt  erwartete uns schon einer der 20 Bergarbeiter und begrüßte uns mit einem kräftigem „Glück auf“ (der traditionelle Bergmannsgruß) und erläuterte uns sogleich was eine Rolle und eine Überkopfbohrung ist. Dann ging es weiter zu den Größeren und Lauteren Maschinen. Nicht selten mussten wir unsere Ohren zuhalten. Zum Schluss wurde uns erklärt wie eine Sprengung abläuft. Leider mussten wir danach schon wieder ans Tageslicht ( :o( ). Als wir oben ankamen waren wir alle vom Sonnenlicht geblendet. Zum Schluss gingen wir alle noch mal bei Rewe und im „großen“ Einkaufs-Center (4 Läden) shoppen.  

  
 Freitag, 07.08.2009

von Janina, Marie und Leo

Wir waren heute in einer Papiermühle. Dort durften wir Papier schöpfen. Die Masse, aus der Papier geschöpft wird, ist sehr klebrig. Es hat aber trotzdem Spaß gemacht. Wir haben auch einen Film von Peter Lustig gesehen. Das Museum war schön. Da sah man zum Beispiel Papyrus, ein Buch aus Elefantenkot, Pergament und vieles mehr. Anschließend bekamen wir leckeres Essen. Am Nachmittag gingen wir zur Teufelsmauer, dies ist ein Gebilde aus Stein, was während der Harz noch zum Meer gehörte entstanden ist.
 
  

Samstag, 08.08.2009

von Maik

Am Vormittag waren wir im Funpark. Dort gab es viel zu entdecken wie z.b. Die Lunabahn (die sehr lustig war :o) ), Trampolin, Hexenbesen (Achterbahn), Affenschaukel und die coole Wasserrutsche(wo manche Mützen baden gegangen sind :o( ). Am Nachmittag wollten wir eigentlich zur Rosstrappe, aber es fing auf einmal an zu regnen, sodass wir eine freien Nachmittag hatten. Am Abend haben wir Harry Potter und der Phönixorden geguckt (Tobi, Heiner und Flori haben dann gewitzelt das man einen Film mal aus Voldemords Sicht machen sollte).




Sonntag, 09.08.2009

von ???

Heute Morgen wurde die Rosstrappe-Wanderung abgesagt, da Alex & Co. befürchteten wir würden montags die Brocken-Wanderung nicht durchhalten. Deshalb verbrachten wir den restlichen Tag mit chillen, abhängen und rumgammeln. Nachmittags wurde das Wetter wieder schöner aber es war schon wieder zu spät für die Wanderung zur Rosstrappe. Daher gingen wir ins Freibad. Als Krönung des Tages gingen wir abends ins Kino von Thale und sahen uns Ice Age 3 – Die Dinos kommen - an.

 Montag, der 10.08.2009

von Clemens

Heute haben wir die bisher schönste Tour des Ferienlagers unternommen. Dabei sind wir um 7 Uhr aufgestanden und mit dem Bus nach Schierke gefahren. Von dem dort aus gelegenen Nationalparkhaus sind wir mit einem Nationalparkranger den steilsten Weg in Richtung Brockengipfel gewandert (Eckerlochweg). Zwischendurch haben wir einige Pausen eingelegt, in denen er uns etwas erzählt hat oder wir etwas gegessen haben. Allerdings mussten die Leute, die vorne liefen auch öfter anhalten, weil die Hinteren langsamer liefen. Nach mäßigem bis steilem Anstieg machten wir beim Eckerloch Mittagspause. Danach ging es über einen sehr steilen Weg bis zur Eisenbahnlinie bzw. zur Brockenstraße. Dann liefen wir die restlichen 1,2 km zur Wetter- und Radiostation. Dort konnten wir uns eine Stunde lang die Zeit vertreiben, z.B. ins Brockenhaus gehen (Museum) oder die herrlich weit reichende Aussicht genießen, für Brockenverhältnisse. Als Beweis folgte auf 1142 Metern ein Gruppenfoto. Beim Abstieg nahmen wir einen längeren Weg, welcher jedoch nicht ganz so steil war. Er führte über die alte Bobbahn und Großmutters Rodelbahn zurück an die Jugendherberge von Schierke. Dort verabschiedeten wir uns von unserem Ranger und kehrten nach Thale zurück. Jetzt sind wir alle ziemlich geschafft und gehen den üblichen Abendbeschäftigungen nach.


Dienstag, der 11.08.2009

von Alex (der Vollständigkeit halber...)

Heute hieß es wieder "früh aufstehen", um erst einmal mit der HEX (keine Sorge: dabei handelt es sich nicht um einen besonders schnellen Hexenbesen, sondern vielmehr um einen auch recht schnellen Zug) nach Quedlinburg zu düsen. Von dort aus dampften wir, gemütlich gezogen von einer Dampflok der Baureihe 99, der man ihre 70 Jahre nicht wirklich ansah, mit der Selketalbahn bis Alexisbad und wieder zurück. Die Wettfahrt mit der HEX gewann allerdings der moderne Zug, wenn auch erst nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen. Dafür konnte uns auch in unseren gemütlichen Schmalspurbahnwagen der Regen nichts anhaben.
Zurück in Quedlinburg, war das Wetter etwas freundlicher, und so konnten wir trockenen Fußes die Weltkulturerbe-Stadt Quedlinburg erkunden, begleitet und bestens informiert von einem Bürger der Stadt, der stolz die Kleidung wohlhabender Kaufleute aus der Blütezeit der Stadt trug und über die Geschichte seiner Stadt bestens bescheid wußte. Ganz nebenbei hätte sein spitzer Degen auch alle Arten von Angreifern von uns fernhalten können, es gab allerdings niemanden, der uns nach dem Leben oder nach Hab und Gut trachtete.
Auf dem Wege zum Rathaus wartete dann ein Wandermönch auf uns, der erst einmal für Ordnung sorgte und uns nach allerlei Folterungen, Späßen und Spielen dann doch alle reich belohnte.
Zu guter letzt hatten wir dann noch Gelegenheit, die letzten noch vorhandenen Taschengeldreserven in den zahlreichen Geschäften der Stadt anzulegen, bevor wir mit der HEX wieder zurück gen Thale flogen (na ja, beinahe zumindest...)


Mittwoch, 12.08.2009

von Alex

Am Mittwoch wartete zunächst einmal der Klettergarten in Thale auf uns. Auf den ersten Blick sah man den sieben Parcours nicht unbedingt an, was einen erwartete, aber so manche der Kletterstrecken hatte es ziemlich in sich. Und so wurden wir erst einmal sicher verpackt, mit zwei Sicherheitsseilen ausgestattet und mit allen Sicherheitsmaßnahmen vertraut gemacht - und los ging's! Und so balancierten wir über Stahlseile, schwebten hoch über der Bode, stellten alle möglichen Verrenkungen an und brachten die Bäume des Kletterparks gewaltig zum Wackeln :o)

Nachmittags, nachdem wir unsere "Wissenskräfte" bei einem kleinen Thale-Quiz gemessen hatten, erklommen die sportlichsten und wanderfreudigsten unserer Thale-Fahrer die Roßtrappe (in einer übrigens recht beeindruckenden Zeit), während alle anderen im Freibad nach der leider gut versteckten Sonne suchten.

Abends dann warf der Abschied aus Thale schon seinen langen Schatten voraus - gestärkt durch leckeres Grillfleisch starteten wir unsere Abschlußparty. Zunächst aber gab es eine ganze Menge Urkunden zu verteilen für ganz besondere Leistungen in vielen verschiedenen Disziplinen (die einzelnen Kategorien sind Betriebsgeheimnis;o) ) Und danach hieß es: tanzen, tanzen, tanzen. Nach etwas Beschnupperung und Berührungsängsten traute sich sogar unsere Delmenhorster Schulklasse, mit der wir uns die JH einige Tage teilten, auf die Tanzfläche:o)


Donnerstag, 13.08.2009

Leider, leider heißt es heute schon, Abschied zu nehmen aus Thale. So schnell gehen 12 Tage vorüber :o(
Nachdem wir mit viel Mühe die vielen riesigen Koffer wieder zubekommen und so manche Trümmerwüste in unseren Zimmern beseitigt hatten, ging es mit einem WM-erprobten Reisebus (bei der Fußball-WM 2006 das offizielle Gefährt der Nationalmannschaft von Trinidad und Tobago) wieder heimwärts...


  

Hättet Ihr's gewußt?



Frischluft-Quiz Thale 2009

 

1. In welchem Bundesland befinden wir uns?

2. Was ist der „Grand Canyon“ des Harzes?

3. Nenne das Gesamtgewicht der Betreuer?

4. Wie lang ist die Bode?

5. Wenn du vor der Jugendherberge stehst und einen Schuh in die Bode wirfst:

Wo kannst du ihn wieder herausfischen?

6. Was ist ein Betreuer unter 20 Kindern?

7. Aus welchem Holz wurden die Blockflöten der Musketiere hergestellt?

8. Welche Farbe soll Tobis Iro haben?

9. Wonach soll der Brocken seinen Namen haben?

10. Wie hieß der Ranger mit vollem Namen?

11. Nenne das erste Entführungsopfer dieser Freizeit!

12. Welche Wahl haben Nonnen?

13. Wie heißt die Bahn, mit der wir nach Quedlinburg fuhren?

14. Schreibe eine Sage aus der Region auf! (in Stichpunkten auf der Rückseite)

15. Was klingelt über der Bode?

16. Was liegt im Hexenkessel?

17. Wie heißt unser treuer Begleiter auf vier Rädern?

18. Wie darf man vom 3er-Turm im Freibad springen?

19. Wem hat Peter Lustig einen Brief geschickt?

20. Woraus haben wir Papier hergestellt?

21. Welche Besucher hatten wir zu Alex’ Geburtstag?

22. Wie tief ist der Wolfgangsee?

23. Nenne und beschreibe alle Arten von Tropfsteingebilden:

24. Was wurde im Bergwerk Drei Kronen abgebaut?

25. Wie viele Sohlen gibt es im Bergwerk Drei Kronen?

26. Nenne zwei Fortbewegungsarten im Bergwerk!

27. Mit welchem „Treibstoff“ werden die meisten Geräte im Bergwerk betrieben?

28. Aus welchem Ort kommt die Gruppe, die uns seit Montag das Essen wegfuttert?

29. Wie entstand die Teufelsmauer?

30. Was war hinter den beiden Leuten, die im Bodetal eine Geröllschutzmauer errichteten?

31. Aus welcher Stadt und Region kommen Thomas und Tobi?

32. Wie alt ist das jüngste mitreisende Kind?

33. Welche Tierart aus einem berühmten Film konnte man im Tierpark besichtigen?

34. Wie alt ist Mäxchen?

35. Nenne alle Namen der mitreisenden Kinder (auf der Rückseite)

36. Was ist das Wundermittel gegen (fast) alle Weh-Wehchen?

37. Wer ist das diesjährige Pärchen der Frischluft-Fahrt?

38. Male das Logo von Frischluft (ohne Schriftzug, auf der Rückseite)!

39. Nenne das 11. Gebot!

40. Auf welcher Höhe liegt der Brocken? ­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­

41. a) Was ist ein Floppel? oder

      b) Was ist ein Kampfstern-Galaktika?

42. Bei welchem Schiedsrichter haben selbst die weniger privilegierten Mannschaften eine Chance?

43. Welche Aktion der Betreuerinnen und Betreuer war die fieseste?

44. Was kostete der Eintritt für Kinder im Freibad?



Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]